Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Die Vermessung der Ozeane

Paashaas
Veröffentlicht von in Literaturtipps · 16 November 2009
Die Vermessung der Ozeane


Gute  Karten, echte Karten
Die ersten Mondfahrer sind ein enormes Risiko eingegangen. Doch wussten sie   immerhin ziemlich genau, was ihr Ziel war, wann sie dort ankommen würden, was  sie erwartete. Tollkühner waren die alten Seefahrer, die oft kaum eine  Vorstellung von alledem hatten.
„Die Vermessung der Ozeane" aus dem Delius Klasing Verlag ist ein Atlas der ganz besonderen Art. Die  Kartenwerke, die der Journalist und Seefahrer Olivier de Carrer hier zeigt und  erläutert, stellen nicht so sehr das jüngste Wissen über Meere und Kontinente  dar, sondern die ungefähren Vorstellungen, die man sich einst davon gemacht hat.

„Welt- und Seekarten von der Antike bis zur Neuzeit"
bietet der edel  ausgestatte Band aus dem Delius Klasing Verlag den historisch interessierten  Lesern und allen Atlantenfans. Es handelt sich um eine umfassende  Erkenntnisgeschichte von der Beschaffenheit unseres Planeten von der Frühzeit  bis zum GPS.

Das vielleicht verblüffendste:
Vor 2.500 Jahren hatte man ein klareres Bild von der Erde und der Verteilung von  Wasser und Land als vor 500 Jahren
.
Und das gilt nicht nur für die alten Griechen mit ihrem Genie Eratosthenes und  die benachbarten Phönizier, die Afrika schon umrundet hatten, lange bevor die  Kirche die Welt für eine Scheibe hielt. Dies gilt auch für die Seefahrer, die  von Taiwan aus die Inselwelt des südlichen Pazifik bis in die tiefsten Winkel  entdeckten und besiedelten.

Diese Perspektive, die Ptolemäus und die Polynesier einander auf Augenhöhe  gegenüberstellt, gehört zu den außergewöhnlichen Reizen dieses Buches mit seinen  anregend spannenden Texten. Nicht weniger bemerkenswert ist die durch ganz- und   doppelseitige Abbildungen dokumentierte allmähliche Erweiterung des europäischen  Blicks auf die Welt, wie sie sich in immer exakteren Karten ausdrückt, die  zugleich von großer Ästhetik sind. Magellan, Dias und Kolumbus haben uns  endgültig die Augen geöffnet für die Gestalt unserer Erde. Seekarten bergen  heute keine Geheimnisse mehr. Bewahrt haben sie ihre Schönheit. So hat jede  Epoche ihren ganz eigenen Reiz.

Olivier de Carrer
„Die Vermessung der Ozeane"

Welt- und Seekarten von der Antike bis zur Neuzeit
Auflage: 1 (Oktober 2009)
128 Seiten, 100 farbige Abbildungen,
Format 27 x 36,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag
Euro (D) 39,90 / Euro (A) 41,10 / sFr 69,40
(ISBN 978-3-7688-2620-4) Hier können Sie direkt online  kaufen:
Die  Vermessung der Ozeane

Viele weitere Artikel zum Thema Seefahrt finden Sie  hier:
Delius Klasing Verlag,
Siekerwall 21,
33602 Bielefeld,
http://www.delius-klasing.de

Die Produkte aus dem Delius Klasing Verlag sind auch im Buch- und Fachhandel  oder unter Tel.  0521-559955 erhältlich.


Zurück zum Seiteninhalt