Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

FlicFlac Weihnachtszirkus in Dortmund

Paashaas
Veröffentlicht von in Kunst und Kultur · 23 Dezember 2013
FlicFlac Weihnachtszirkus in Dortmund


„Schöne Firetage“ heißt das aktuelle Programm des Ausnahmezirkus FlicFlac. Derzeit spielt sich ein wahres Feuerwerk im Zelt ab. Der Weihnachtszirkus ist in diesem Jahr nicht ganz so stürmisch und hektisch, er besticht eher durch besinnliche Darbietungen mit viel Akrobatik als mit Nummern, die dem Publikum den Atem rauben. Es ist eine abgeschwächte Version. Wer FlicFlac aus dem früheren Jahren kennt, wird einiges vermissen. Denn es fehlen die Motorrad-Kugel und  das Teufelsrad. Schade drum! Aber dafür hält man bei Spiderman hoch am Zirkuszelt die Luft an und genießt den Benzingeruch wie eh und je, wenn ganz zum Schluss die Motorräder mitten durch das Publikum fliegen. Auch die Musik ist weniger provokant, dafür aber gut gesungen.

Weihnachten soll es einem warm ums Herz werden. „Schöne Firetage“ wirft dafür lodernde Leidenschaft, heiße Typen und feurig-romantische  Musik in die „Flammen“.
Das Ruhrgebiet kann sich auf viele brandneue Darbietungen freuen, die hier noch nicht zu sehen gewesen sind. Adèle Fame legt einen freihändig gesprungenen Spagat zwischen  zwei Seilen hin, dass die Zuschauer ins Schwärmen geraten.  
Araz aus Aserbeidschan macht sich selbst zum Knoten. Dazu passt hervorragend das Lied: "Es tut nicht weh, es sieht nur so aus".
Der Brasilianer Super Silva geht die Decke hoch.
Ganz große Sprünge muss die Flugtrapeztruppe Flying Heroes tun.
Konstantin und Victoria von Funkoholics übernehmen die Pole Position am chinesischen Mast, während der Spicy Circus die Wände hochgeht.
Und Atlantis tauchen eine Welt der Harmonie ein. Ein Dutzend außergewöhnliche Acts legt FlicFlac auf den Gabenteller.

Als einzige „Wiederholungstäter“ wurden die famosen Freestyler von „AirFours One“ wieder mit ihren Motorradsprüngen verpflichtet.
Es gibt kuriose Komik mit dem krassen Otto Wessely und, akrobatisch interpretiert, mit dem schrägen Duo Bert&Fred.
Dem Motto der Show entsprechend heizt Feuerkünstler Anatoli Zhukov ordentlich ein. Live Musik macht dieses Mal der Sänger und Komponist Teloy.
Letztlich war es vor zwei Jahren genau diese Atmosphäre mit martialischen Acts, Rock und Risiko, die die Alexis Brothers in ihren Bann zog. Als Besucher lernten sie den Weihnachtscircus im Revier kennen, nun kehren die Top Stars aus Las Vegas als herausragende Attraktion von „Schöne Firetage“ zu FlicFlac zurück. Die muskelbepackten Modellathleten zeigen die schwierigste wie auch schönste Hand-auf-Hand-Darbietung, die es gibt.
Atlantis schließlich bringen mit ihrer perfekt choreographierten Meer-Bewegung ein Stück Poesie in die Weihnachtszeit.

Insgesamt eine gute Weihnachtsshow, die aber den früheren Ansprüchen an Atemnot und Herzrasen aus den damaligen FlicFlac-Zeit nicht ganz gerecht wird. Diesmal ist es eher Familienzirkus mit vielen Varietéeinlagen, die aber dafür qualitativ sehr hochwertig sind.

(Hinweis: Programmänderungen vorbehalten)
Spielzeiten
18.12.2013 bis 5.1.2014

Täglich um 16 und 20 Uhr
Spielfrei  am 24.12.2013 und 1.1. 2014

Veranstaltungsort

44139 Dortmund
An den Westfalenhallen
Parkplatz E, Victor-Toyka-Straße

Ticket-Hotline

01806 – 999 000 204
(20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz max. 60 Cent/Anruf aus dem deutschen Mobilfunk

Alle Infos unter:

http://www.flicflac.de


Zurück zum Seiteninhalt