Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Riccardo Mancini – Der Mann mit den 1000 Stimmen

Paashaas
Veröffentlicht von in Kunst und Kultur · 7 August 2013
Riccardo Mancini – Der Mann mit den 1000 Stimmen

„Der Mann mit den 1000 Stimmen“ lädt zum Late Night Solo-Konzert
Riccardo Mancini sorgt mit Gesangs-Repertoire für Gänsehaut

Riccardo Mancini, Publikumsliebling der aktuellen GOP-Showproduktion „Viva Las Vegas“, präsentiert seinen Fans an einem Late Night Solo-Abend im August einen klangvollen Stil-Mix im Essener Varieté-Theater. Das Stimmen-Repertoire des ausgebildeten Sängers erstreckt sich dabei über Elvis, Johnny Cash, Ray Charles, Tom Jones und unzählige mehr.
Die Gäste erwartet dabei ein Hauch von Las Vegas – glitzernde Lichteffekte und Glamour umgeben große Stimmen und Persönlichkeiten. Alle vereint auf einer Bühne, dargestellt und imitiert von Mancini, der gekonnt von einer Minute zur anderen sowohl die Stimme als auch die Rollen wechseln kann.
„Ich freue mich sehr einen Abend lang die größten Entertainer der letzten Jahrzehnte dem Publikum präsentieren zu dürfen“, schwärmt der Startenor für seine Leidenschaft „es wird eine Zeitreise, bei der Gänsehaut garantiert ist.“
Über 3000 Live-Shows, 55 internationale Fernseh-Auftritte und zahlreiche Varieté-Engagements weltweit sprechen für den Ausnahmekünstler, der nicht umsonst „Mann mit den 1000 Stimmen“ genannt wird.
„Riccardo Mancini – Der Mann mit den 1000 Stimmen“
Freitag 23. August um 22:00 Uhr; 20,- Euro
Tickethotline: 0201 2 47 93 93
GOP Varieté-Theater Essen, Rottstr. 30, 45127 Essen
www.variete.de

Riccardo Mancini - Der Mann mit den 1000 Stimmen
Sänger, Entertainer, Schauspieler und Parodist

Riccardo Mancini, geboren auf Sizilien, wächst in Istanbul auf - der Stadt, der er sein Herz verschrieben hat. Bis heute verbindet ihn die Liebe zu der Weltmetropole, seinen Schiffen die zwischen Asien und Europa verkehren und dem Meer. Über Ludwigsburg nach Wuppertal zieht es die Familie in die neue Heimat Düsseldorf. Riccardo Mancini absolviert hier die Schule und später ein Musikstudium.
Sein Talent für die Musik schreibt Riccardo seinem Vater zu. Den Weg des erfolgreichen Entertainers wählt der Sohn auch für sich und beginnt 1974 mit 14 Jahren die Talentshows des Landes zu erobern. Es folgen 50 Erstplatzierungen und 1979, mit nur 19 Jahren, der Titel als bester Elvis Presley Imitator Deutschlands und damit die erste Schallplatten-Produktion.
Nach einem längeren Aufenthalt in Amerika beginnt Mancini 1989 seine Gesangslehre bei Maestro Angelo Melzani in Düsseldorf. Drei Jahre später absolviert er an der Musikhochschule in Köln das Gesangsstudium. Der Lehrer Kurt Moll übergibt den Schüler 1995 an die Opernbühnen dieser Welt. Es folgen Meisterkurse bei unterschiedlichen Tenören und schließlich, als ausgebildeter Tenor, unzählige Opernaufführungen, klassische Konzerte und Galas.
Riccardo Mancini fühlt sich „in zwei Welten zu Hause“, denn abgesehen vom italienischen Fach begeistert ihn seit seiner Jugend das Crossover. „Großartige Sänger wie Elvis Presley, Dean Martin, Frank Sinatra oder Tom Jones sind nur einige, deren Songs mich stets fasziniert haben“, so Mancini.
Über 3000 Live-Shows, 55 internationale Fernseh-Auftritte und zahlreiche Varieté-Engagements weltweit sprechen für den Ausnahmekünstler, der auch „Mann mit den 1000 Stimmen“ genannt wird.
www.riccardomancini.com


Zurück zum Seiteninhalt