Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Tag 4 auf dem Singenden Weihnachtsbaum in Hattingen

Paashaas
Veröffentlicht von in Kunst und Kultur · 5 Dezember 2019
Endlich blauer Himmel bei angenehm kühlen Temperaturen, einfach bestes Weihnachtsmarktwetter. Unser 4. Tag auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt in Hattingen sorgte vor dem Singenden Weihnachtsbaum von Alfred Schulte-Stade für viel Begeisterung. Der Maltisch für die Kleinen war dauerhaft belegt und wurde sogar lange nach der eigentlichen Auftrittszeit der Hattinger Autorin Petra E. Schumann genutzt. Leuchtende Kinderaugen baten um eine weitere Geschichte vom Lebkuchenmann, malten mit viel Hingabe ihre Bilder aus und baten, ob sie nach Frau Holle noch einmal zurückkommen dürften. Da konnten und wollten wir natürlich nicht nein sagen. Belohnt wurden wir mit vielen Umarmungen der Kids, Petra erhielt von einem kleinen Mädchen (5 Jahre alt) ein 50 Cent Stück, weil sie so schön gelesen hat. Mir schenkte Hannah ihr ausgemaltes Bild, verbunden mit einer ganz herzlichen Weihnachtsumarmung. Das lässt unsere Herzen erweichen und zeigt, wie schön diese Aktion vor dem Weihnachtsbaum angenommen wird. Übrigens nicht nur von den Kindern. Gestern blieben auch viele Erwachsene bei uns stehen, genossen mit einem Glühwein oder Kakao die Momente der Entspannung und lauschten den weihnachtlichen Geschichten.
 
 
Die Aktion von Petra: „Schokolade gegen Gedicht oder Lied“ wurde nicht nur von den Kleinen begeistert aufgenommen, auch viele der schon erwachsenen Kinder gaben tolle Texte und Gesang übers Mikrofon zum Besten. Einfach Vorfreude auf Weihnachten, herzlich, zufrieden und spontan!
So kam es dann, dass es zwischen den Vorstellungen ab 16 Uhr bis 18:30 Uhr für uns gar keine Pause gab. Als gegen 18 Uhr die weiteren Autoren Renate Habets und Werner Zapp extra aus Duisburg anreisten, ging es nach einem kurzen Soundcheck direkt weiter. Die beiden Duisburger brachten die Zuhörer mit frechen Weihnachtsgeschichten und kurzweiligen Gedichten zum Lachen und Träumen. Alle waren sich einig: Zu kurz war der Auftritt der beiden! Also wurde noch gemeinsam „Leise rieselt der Schnee“ gesunden. Gibt es eine schönere Bestätigung, als der Wunsch des Publikums nach Zugabe? Wohl kaum …
Und daher freuen wir uns nun schon auf Montag, wenn um 16 Uhr Undine Klipstein die „Weihnachtszeitretter“ auf den Sankt Georg Platz ruft, die Kinder Wichtelspuren suchen dürfen und es natürlich auch dann wieder kleine Schokobelohnungen für ausgemalte Bilder geben wird.
Abends präsentiert dann ab 18:30 Uhr Petra E. Schumann die Geschichte “Eine Neue kommt zu Weihnachten“ auf dem Singenden Weihnachtsbaum. Ob es da ein Happy End geben kann? Seien Sie gespannt – lustig und romantisch wird es allemal!


Zurück zum Seiteninhalt