Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Tod im Dreivierteltakt: Rätselkrimis von Ilona Mayer-Zach

Paashaas
Veröffentlicht von in Literaturtipps · 26 November 2012
Tod im Dreivierteltakt: Rätselkrimis von Ilona Mayer-Zach


Rätselkrimis erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Man will nicht nur  mehr selber lesen, sondern auch direkt ermitteln. Begleiten Sie Ermittlerin  Paula Ender auf Ihre Fälle und testen Sie,  ob Sie genau so eine Spürnase haben, wie die beliebte Romanfigur von Ilona  Mayer-Zach, die mitunter skurrile Fälle lösen muss und die Leser zu  Ermittlern werden lässt. Tod im Dreivierteltakt  ist mehr als ein Buch, es ist eine Herausforderung für allen großen und kleinen  Krimifans. Die Grundgeschichten sind klar beschrieben, aber wer ist denn nun der  Täter?
Autorin Ilona Mayer-Zach schafft er vorzüglich, die Gedanken der Leser  anzuregen, legt kleine Fallen und lenkt vom eigentlichen Täter oft sehr  geschickt ab. Das Buch eignet sich für Einzelpersonen genauso wie für spannende  Ermittlungen im Familienkreis.

 
24 der humorvollen Krimis und 12 (Rätsel-)Fotos wurden für den Krimi-Fotoband  "Tod im Dreivierteltakt"  ausgewählt. Die kriminelle Palette reicht von  verschwundenen Enten, bestohlenen Christkinderln, gedopten Pferden, tödlichen  Tröpferln und gemeuchelten Kritikern.

Jeder Fall ist auf seine ganz eigene Weise spannend, unterhaltsam und   verwirrend. Manchmal scheint die Lösung offensichtlich, aber nur, weil der Leser  eventuell den einen oder anderen Hinweis übersehen hat. Doch in der Auflösung  ist dann alles logisch und nachvollziehbar.

Die Fotorätsel dagegen sind für das deutsche Publikum nicht ganz so einfach  lösbar, da es sich um typisch österreichische Bilder handelt, die man wohl  einfach kennen muss. Dennoch bilden auch sie eine gute Abwechslung im Buch und  sorgen für interessante Momente.

Tod im Dreivierteltakt macht einfach Spaß und regt die eigene Fantasie an.  Wirklich ein gelungenes Krimibuch der anderen Art!

Tod im Dreivierteltakt
ISBN: 978-3902744494
Hardcover, 136 Seiten, EUR 22,90
Verlagshaus Hernals 2012

Verlagshaus hHernals
Ottakringer Straße 14
A-1170 Wien
+ 43 1 923 19 38
e.schmidt@verlagshaus-hernals.at
www.verlagshaus-hernals.at
Über die Autorin:
Ilona Mayer-Zach wurde in Graz geboren und lebt heute in Wien. Sie  studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und lebte mehrere Jahre   im Ausland, vor allem in Italien. Ein Artikel über China war ihr Einstieg in den  Journalismus. Von da an war sie für verschiedene Medien tätig, u.a. für die  Austria Presse Agentur, für die sie als Gerichtsjournalistin auch über den  Jack-Unterweger-Prozess berichtete. Seit 2005 ist sie hauptberuflich Autorin von  Kriminalromanen und Kurzgeschichten, in denen sie zumeist ihre blonde, aber  nicht blauäugige Serienfigur Paula Ender ermitteln lässt. Sie ist aktives   Mitglied der Plattform österreichischer Krimiautoren und des Synikats, der  Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur.

Alle weiteren Infos finden Sie auf:  http://www.imnetzwerk.at


Zurück zum Seiteninhalt