< Flic Flac Dortmund X-mas Show 2017
05.01.2018 08:49 08:49 Alter: 195 Days
Kategorie: Ausflug und Reise, Urlaub mit Hund

Hoteltest: Hotel de Boegschroef ***, NL-Delfzijl


Urlaub mit Hund in Holland, Region Groningen in den nordöstlichen Niederlanden an der Mündung der Ems in die Nordsee.

Es war das erste Mal für uns, dass wir Silvester mit Hund in einem Hotel verbracht haben. Wir wollten zum Wasser, zeit zum Spazierengehen, etwas erleben, aber trotzdem Ruhe genießen.
Die Anfahrt zum Hotel war vom Ruhrgebiet aus mehr als einfach. Die A31 durch und viel mehr gab es nicht zu beachten.

Das Hotel De Boegschroef liegt mitten im Hafen der kleinen, aber feinen Stadt Delfzijl an der Ems, genau an der Hafenkante, 3 Minuten zu Fuß bis zum Deich mit kleinem Strand und auf der anderen Seite ebenfalls zirka 3 Minuten bis in die City. Parkplätze gibt es vor dem Hotel genug kostenfrei.
Lage also mehr als top.
Da wir etwas früher da waren, gingen wir natürlich zuerst zum Strand, damit sich unser Hund austoben kann. Leider wird dort noch bei April 2018 am Deich gearbeitete, sodass ein Großteil abgesperrt ist. Dennoch konnte Tapsy rennen und ans Wasser. Der Wind blies kräftig, es war ganz schön kalt. Wir fanden es herrlich!
Zurück am Hotel freuen wir uns, von herrlich warmer Luft empfangen zu werden. Der Eingangsbereich besteht aus einem Wintergarten mit direktem Blick in den Hafen. In einem Rondell drehen leckere Kuchen im Kreis. Wir fühlen uns direkt zuhause. Der Check-in verläuft völlig problemlos. Wir müssen noch nicht einmal Personendaten oder so angeben. Für den kurzen Weg nach oben stärken wir uns mit echten Holland-Lakritz, die in einer großen Schale für die Gäste immer bereitstehen.
Unser Zimmer liegt oben. Durch einen sehr liebevoll gestalteten Ruheraum, der nicht nur einen traumhaften Blick auf den Hafen gewährt, sondern auch diverses an Infomaterial zur Region bereithält, gelangen wir zum Zimmer. Wir sind von der Größe wirklich überrascht. Das hatten wir für diesen günstigen Preis nicht erwartet!
Alles ist ordentlich, sauber und liebevoll gestaltet. Eine Kaffeemaschine steht bereit, dazu ein Obstkorb für uns und sogar ein kleiner Tannenbaum dekoriert den wirklich schönen Raum.
Die Betten sind sehr bequem, allerdings mit einer ganz speziellen Technik. Irgendwie muss/soll man zwischen 2 Decken hineinklettern, um optimalen Schlafkomfort genießen zu können.  Diese beiden Decken sind mit – leider kratzigen – Klettverschlüssen versehen, die abends wirklich stören, weil ich andauernd mit meiner Kleidung an der Bettdecke hängen bleibe. Das ist aber auch schon das einzige Manko im Hotel. Das Badezimmer ist groß, hell und freundlich. Es gibt sogar Toilettenpapier mit Hundeaufdruck. Genau diese Kleinigkeiten zeugen von der liebevollen Gestaltung, auf die das Hotel wert legt.

Auch das Restaurant ist schön gestaltet, mit maritimer Deko und natürlich Blick auf den Hafen. Das Essen ist super. Die Preise sind für die großen Portionen wirklich angemessen, die Auswahl auf der Speisekarte ist prima. Hier sollte jeder etwas finden. Wir genießen den Tipp vom Kellner: Spareribs mit frischen Friets in hot und spicy. Super lecker mit diversen Saucen und extra dazu ein selbst gemachtes Sambal Olek. Dieses dürfen wir sogar in einem kleinen Weckglas mit nach Hause nehmen. Der Kellner spricht sehr gutes Deutsch und freut sich, wenn ich holprig auf Nederlands antworte. Er erkundigt sich sogar, wie es zu dem URLnamen paashaas.de gekommen ist. Ich bin begeistert von der herzlichen Art und dem ehrlichen Interesse an uns als Gast. So geht guter Service.
Hunde dürfen hier natürlich mit ins Restaurant, kein Problem!

Abends auf dem Zimmer schauen wir ein wenig fern. An deutschen Sendern gibt es ARD und ZDF, immerhin!

Das Frühstücksrestaurant befindet sich in der 1. Etage und bietet ebenfalls einen herrlichen Blick über den Hafen.
Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit allem, was das Herz begehrt. Diverse Eierspeisen, frisches Obst, guter Belag, Müsli, diverseste Kaffee- und Teesorten, frischgepresste Säfte und und und. Auch hier ist der Service sehr aufmerksam und legt die Speisen schnell nach. Somit starten wir gut in den neuen Tag. Wir sind überrascht, dass Hunde selbst in das Buffetrestaurant dürfen. Damit hatten wir eher nicht gerechnet.

Beim Abendessen ist das Servicepersonal diesmal nicht ganz so herzlich. Es scheint eindeutig überfordert. Wir werden anfangs mehrmals übersehen. Andere Gäste werden vor uns bedient. Beide Damen sprechen auch kein Deutsch. Uns stört das nicht, ein anderer Gast hat jedoch Schwierigkeiten, die Bestellung aufzugeben. Denn es waren sehr viele deutsche Gäste im Hotel. Wir finden es immer wieder überraschend, wie deutsche Urlauber in Holland selbstverständlich voraussetzen, dass sie alles auf Deutsch erledigen können. Aber mal ehrlich? Würde jemand in Deutschland die Gäste auf Niederländisch bedienen können? Wohl eher nicht …

Zum Abendessen gönnen wir uns Burger, groß angekündigt mit „duitse bol“, also deutschem Brötchen. So kommt es dann auch: Total hell, also gar nicht gebräunt und kalt. Doch das tut dem Geschmack erstaunlicherweise keinen Abbruch. Der Burger ist sehr schmackhaft mit viel gutem Rindfleisch, saftig und wirklich lecker. Also alles prima. Auch hier stimmen Preis und Leistung absolut!

Zur Umgebung:
Delfzijl hat eine kleine, aber feine Innenstadt mit Windmühle und diversen Geschäften. Es gibt einen Innenhafen und eine begehbare Stadtmauer. Die vielen Restaurants und Cafés im Ort machen es gemütlich. Theoretisch könnte man herrlich lange Spaziergänge am Deich absolvieren, wäre dieser nicht wie aktuell gesperrt.

Saukalten Motregen mit viel Wind genießen geht super.
Unser Ausflug zum Eemshaven, nach Lauwersoog und Groningen bietet uns einen herrlichen Tag mit den leckersten warmen Oliebollen van allemaal ?. Typisch Niederländisch und absolut unser Ding! Hätte es nicht so sehr geregnet, wären wir noch viel länger spazieren gegangen. Es gibt viel zu sehen. Egal ob traumhafte Natur in Lauwersoog, große Schiffe im Eemshaven oder auch echtes Stadtleben in Groningen. Jeder Ausflugsort für sich hat viel zu bieten.

Auf deutscher Seite besuchen wir Emden, die Stadt am Wasser mit dem Ottohuus. Dort findet gerade der Silvesterlauf statt. Viel Trubel, viele Menschen und irgendwie dann doch sehr deutsch mit Wintermarkt und Co. Da haben wir für uns eindeutig den falschen Tag erwischt, um die Stadt richtig zu erkunden. Der Hafen ist aber super.

Einen Abstecher zum Emsspeerwerk lassen wir uns nicht nehmen. Einfach klasse!
Das historische Leer gefällt mir persönlich mit der netten Innenstadt und der Hafenpromenade noch besser als Emden. Klein und sehr fein.

Silvester in Delfzijl:
An Silvester wird in Delfzijl extrem viel tagsüber geknallt. Nahezu den ganzen Tag lang und in enormen Mengen. Das nervt irgendwann sehr und verängstigt unseren Hund doch stark. Das Feuerwerk in der Nacht dagegen ist sehr stilvoll. Wir genießen es am Strand, mit Blick in die City und rüber nach Emden. Später sitzen wir noch lange am Zimmerfenster und schauen uns das Spektakel draußen an. Das ist mal richtig gut und erstaunlicherweise auch gar nicht laut. Selbst unser Hund beruhigt sich schnell. Das Hotel an sich macht nichts in Richtung Silvester, was uns ein wenig erstaunt. Kein Feuerwerk, kein Sektempfang, keine Oliebollen – auch kein Gruß zum neuen Jahr.

Das Auschecken aus dem Hotel an Neujahr klappt wie gehabt problemlos. Die Rechnung ist fertig, wie bezahlen per Kreditkarte und werden sehr freundlich verabschiedet.

Unser Fazit: Wir hatten herrliche Tage und haben den Aufenthalt trotz wirklich miesem und nassem Wetter sehr genossen. Unser Hund war absolut willkommen und wir können das Hotel bedenkenlos weiterempfehlen.

Auf dem Rückweg nach Hause fahren wir noch an der Meyerwerft in Papenburg vorbei und begrüßen den Neubau der Aida Nova. Sie steht draußen! Wirklich spannend, so einen Rohbau zu erleben. Und nahezu unvorstellbar, dass dieses riesige Schiff bald durch die kleine Schleuse passen soll.

Hotel de Boegschroef ***

Handelskade West 12,

NL- 9934 AA Delfzijl, Niederlande

Tel.: +31 596 613 615

www.deboegschroef.nl



Von daher lautet unsere Zusammenfassung in Punkten in Bezug auf die 3 Sterne des Hotels:

(0 Punkte: miserabel – 10 Punkte: hervorragend) 

Ambiente

9

Umgebung/Lage

9

Hotelzimmer

9

Sauberkeit

9

Service Rezeption:

10

Service Restaurant:

7 - 9 (je nach Team)

Speisen/Getränke:

9

Wellnessbereich:

 -  

Für den Hund:

8

Preis-/Leistungsverhältnis:

10

Wohlfühlcharakter gesamt:

9