Berichte - Paashaas

Freizeitgestaltung und mehr
Direkt zum Seiteninhalt

Dahin wie fallendes Laub: Mönchengladbach-Krimi

Paashaas
Veröffentlicht von in Literaturtipps · 23 November 2011
Dahin wie fallendes Laub: Mönchengladbach-Krimi


Schon der erste Mönchengladbach-Krimi des Autors hat mir sehr gut gefallen.  Der neue Roman von Reiner Welters: Dahin wie fallendes  Laub ist aber noch eine Spur lebendiger und spannender. Es ist nicht  nur ein typischer Regio-Krimi sondern gleichzeitig auch eine Zeitreise zurück in  die 70er. Der alte Käfer taucht wieder auf, die Charaktere sind absolut  natürlich und herzlich - und wer das 1. Buch des Autors kennt, trifft auch alte  Bekannte wieder.

Dazu kommen eine perfekt recherchierte Handlung, viel Liebe zum Detail und durch  die ganz gezielt eingesetzte Wortwahl entsteht ein so unterschwelliger   Spannungsbogen, dass man als unbedarfter Leser erst aufhört, wenn die letzte  Buchseite durchgelesen ist. Schön, dass Autor Reiner Welters mal wieder gezeigt  hat, dass sich Normalität und Spannung nicht ausschließen. Ein Krimi mit ganz  normalen Leuten, der genau dadurch so glaubhaft und nachvollziehbar wird.

Zur Handlung:

Der Mineraloge Martin Frank macht 1970 erneut Urlaub in seiner Heimat Rheindalen  bei Mönchengladbach. War sein letzter Besuch dort vom Fund einer Leiche an den  Bahngleisen bei Ellinghoven überschattet, hofft er nun auf ein wenig Erholung.  Doch er hat sich zu früh gefreut. Während einer seiner geliebten Wandertouren  hört er Schüsse aus dem Hardter Wald und begegnet kurz darauf einem verdächtigen  Radfahrer. Als er nachsieht, woher die Schüsse kamen, findet er erneut einen  Toten. Wie auch zwei Jahre zuvor unterstützt Martin seinen Jugendfreund,  Kommissar Robert Meister, und die Polizei auf seine nachdenkliche Weise.   Meisters Ermittlungen führen derweil in die Welt der Immobilienhändler und der  Gastronomie. Dort häufen sich Rivalitäten zwischen deutschen und ausländischen  Gastwirten, auch die Mafia hat sich in diese Kreise eingeschlichen. Meister  kommt einem Schutzgelderpresserring gefährlich nahe. Doch auch Martin Frank  droht Gefahr, als ihm einfällt, an wen ihn der Radfahrer erinnert. Beim  Herbstball, einem beliebten gesellschaftlichen Ereignis in Mönchengladbach,  kommt es zum Showdown ...

Dahin wie fallendes Laub: Mönchengladbach-Krimi
Broschiert: 280 Seiten
Verlag: Schardt; Auflage: 1 (1. November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3898415902
ISBN-13: 978-3898415903
Preis: EUR 12,80

Hier können Sie direkt online bestellen:
Dahin wie  fallendes Laub

Erschienen im:

Schardt Verlag
Uhlhornsweg 99a
26129 Oldenburg
http://www.schardtverlag.de
 
Über den Autor
Reiner Welters, geboren in Mönchengladbach, studierte Chemie in Bonn. Nach der  Promotion wurde er Mitarbeiter in einem großen Unternehmen in Darmstadt. Nach  einigen Forscherjahren übernahm er für lange Zeit die Leitung der   Kommunikationsabteilung. Reiner Welters lebt in Darmstadt.
Hier finden Sie unsere Rezension zum 1. Roman des Autors:  Tödlich war die Maiennacht.


Zurück zum Seiteninhalt